Be accepted

Für die aktive Krebspatientin
Suche
Close this search box.

Heilkräuter – Wertvolle Helfer der Natur

Die Kunde von der Heilkraft der Pflanzen ist so alt wie die Menschen selbst. Aufzeichnungen europäischer Klostergärten des Mittelalters ist es mitunter zu verdanken, dass dieses Wissen bis heute weitergetragen wurde. Zu den berühmtesten, auch heute oftmals zitierten, Heilkundigen zählte Hildegard von Bingen.

Heilkräuter werden von den unterschiedlichsten heiltherapeutischen Richtungen verwendet. Die Führendste ist dabei die Phytotherapie, die als Zweig innerhalb der Schulmedizin zwischen zwei verschiedenen Arten pflanzlicher Arzneimittel unterscheidet: den rationalen und traditionellen. Während die traditionellen zur Behandlung schwerer Erkrankungen nicht zugelassen sind und auch über keinen wissenschaftlichen Nachweis verfügen, werden die rationalen nach den gleichen Richtlinien untersucht, dokumentiert und überwacht wie synthetische Medikamente. Rationale pflanzliche Arzneimittel erhältst Du in der Apotheke!

Arnika

Schon ihr alter Name „Wohlverleih“ gibt einen Hinweis auf die vielfältigen Wirkungen von Arnika. Seit Jahrhunderten als Heilpflanze bekannt, schätzen auch viele SchulmedizinerInnen ihre Wirkung. Arnika wird in Form von Salbe, Gel, öligen Auszügen oder verdünnten Tinkturen (zur äußern, niemals! zur inneren, Anwendung) verwendet bei:

Wunden

Blutergüssen

Verbrennungen der Haut

Schleimhautentzündungen im Rachen- und Mundraum

Rheumatische Beschwerden

Muskel- und Gelenksschmerzen

Verstauchungen

Prellungen

Hautentzündungen

Insektenstichen

Anregung der Durchblutung

Sie müssen sich anmelden, um diesen Inhalt einsehen zu können. Bitte . Kein Mitglied? Werden Sie Mitglied bei uns