Be accepted

Für die aktive Krebspatientin

Tägliche Kalendereinträge an mich

Tipp von Caro

An dem Tag als ich mit metastasiertem Brustkrebs diagnostiziert wurde, habe ich mir selbst folgende Einträge in meinen Kalender am Handy gemacht. Seit mehr als fünf Jahren bekomme ich immer noch jeden Tag meine Nachrichten an mich:

Um 9 Uhr erinnert mich mein Handy daran zu LÄCHELN.

Um 11 Uhr ermutigt es mich meine Gedanken rein zu halten.

Um 13 Uhr, versichert es mir, dass ich stärker bin als das, was mir passiert

Um 17 Uhr – motiviert es mich: Endspurt, durchhalten Baby!

und

um 19 Uhr blinkt es: „Parah Parah“ – ein israelisches Sprichwort, das wörtlich übersetzt “eine Kuh nach der anderen” heißt.

Ich kann nicht sagen, wie oft mich diese Erinnerungen gerettet haben vor dem Aufgeben nach einer schlechten Nachricht, vor einem Schock, vor Ratlosigkeit, vor Angst.

Sie geben mir immer wieder Zuversicht, Hoffnung, Motivation und Vertrauen.  An vielen Tagen sind sie nur da, und ermöglichen es mir, mich kurz aus dem Alltag zu nehmen, mir einen Moment des Durchatmens zu gönnen.